Zur Übersicht

Chemielaborant/in / CTA (m/w/d)

ID: 155846

Art des Jobs Vollzeit
Eingetragen am 20.04.2020
Einsatzort Potsdam

analytik.de
Das Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung ist eine von der Bundesrepublik Deutschland, der Freien Hansestadt Bremen und den Ländern Brandenburg und Schleswig-Holstein getragene Forschungseinrichtung mit rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. In einem breiten multidisziplinären Ansatz betreiben wir Polar- und Meeresforschung und leisten dabei im Verbund mit zahlreichen universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen einen wichtigen Beitrag zur globalen Umwelt-, Erdsystem- und Paläoklimaforschung.
Chemielaborant/in / CTA (m/w/d)
Hintergrund

Derzeitige Klima- und Umweltveränderungen haben besonders dramatische Auswirkungen auf die Permafrostgebiete der Erde. Die Erwärmung der Arktis führt zur Erwärmung und zum Auftauen von Permafrost in vielen Regionen und damit zur Veränderung einer wichtigen Komponente arktischer Ökosysteme. Die Sektion Permafrostforschung des AWI (Fachbereich Geowissenschaften) an der Forschungsstelle Potsdam erforscht die zum Teil seit Jahrtausenden gefrorenen Böden und Sedimente der Arktis, um die Auswirkungen der Veränderungen auf sedimentologische und biogeochemische Dynamiken zu quantifizieren. Wir fokussieren dabei mit unseren Laboranalysen auf die detaillierte Charakterisierung von Permafrost um den vergangenen und gegenwärtigen Zustand abzuschätzen und daraus Vorhersagen für zukünftige Prozesse abzuleiten.

Für den allgemeinen Laborbetrieb in den Bereichen Kohlenstoff- und Stickstoffanalytik suchen wir eine/n Chemielaboranten/in oder chem.-techn. Assistenten/in. Dazu gehört auch die Organisation und Koordination der Sedimentologie sowie Durchführung von Labormessungen an Sediment- und Organikproben. Den Schwerpunkt der Arbeiten bilden die Durchführung und Vorbereitung von Analysen an Permafrost-Ablagerungen und Seesedimenten im Routinebetrieb der beiden oben genannten Bereiche.
Aufgaben:
  • Personelle und technische Organisation der Laborarbeiten
  • Biogeochemische Analytik von Boden- und Sedimentproben (Extraktion Lipid-Biomarker, Auftrennung der Fraktionen, Gaschromatographie, Elementanalytik (C, N))
  • Sedimentologische Analytik von Sedimentproben (Gefriertrocknung, Probenteilung und -zerkleinerung, Partikelgrößenanalytik, massenspezifische magnetische Suszeptibilität)
  • Probenpräparation für externe Analytik (Schwerminerale, Stickstoff- und Kohlenstoffisotope, Tonminerale)
  • Qualitätssicherung und Datenmanagement der genannten Analysen
  • Einweisung der in den Laboren tätigen Praktikanten, Studenten, Gastwissenschaftler und Mitarbeiter in die Arbeitsschutzrichtlinien
  • Elektronische Bestellung von Verbrauchsmaterial und Laborchemikalien
  • Wartung und wenn möglich Reparatur der Laborgeräte
Die Labore "Permafrost Kohlenstoff und Stickstoff" (Leitung: Dr. Jens Strauss) und "Permafrost Sedimentologie" (Leitung Dr. Lutz Schirrmeister) in Potsdam verfügen neben verschiedenen Geräten zur Probenaufbereitung derzeit über folgende zu betreuende Geräte: VARIO-EL-III und soliTOC für die CN-Elementanalytik, für die Lipid-Biomarkeranalytik einen Accelerated Solvent Extractor, Rocket Evaporator, TurboVap, High-Pressure Liquid Chromatograph, Gas-Chromatographie-Massen-Spektrometer sowie Korngrößenmessgeräte (Laser, Sonic Sifter, Siebmaschine). In naher Zukunft werden Inkubations­schränke samt Gas-Chromatograph angeschafft.
Voraussetzungen:
  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Chemie- oder Biologielaborant/in, als Chemisch-Technische/r Assistent/in (CTA) oder vergleichbare Qualifikation
  • Praktische Erfahrung in geochemischer Analytik mit Schwerpunkt Gaschromatographie und Elementaranalytik
  • Erfahrung in der Koordinierung und Durchführung der allgemeinen Labororganisation und Laborarbeiten einschließlich Qualitätssicherung, Datenmanagement und Archivierung
  • Sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise, sowie Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Organisationsgeschick
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Dienstreisen und an Expeditionen in die Polarregionen
Wünschenswerte Fähigkeiten und Kenntnisse:
  • Praktische Erfahrung in Boden- und Sedimentanalytik mit Schwerpunkt Probenaufbereitung, Partikelanalyse und biogeochemische Analytik
  • Kenntnisse im Umgang mit Gefahrstoffen (Säuren, organische Lösungsmittel)
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Methoden und Geräte und zur betrieblichen und außerbetrieblichen Fortbildung
  • Erfahrung bei der labortechnischen Betreuung von Studierenden (Promovierende, studentische Abschlussarbeiten, studentische Hilfskräfte, Praktikanten/innen) und Gastwissenschaftler/innen.
  • Bereitschaft zur Betreuung von Auszubildenden (AEVO Schein oder vergleichbare Qualifikation)
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Führerschein Klasse B
Weitere Informationen:

Weitere Informationen erhalten Sie bei Dr. Jens Strauss (Jens.Strauss@awi.de, +49(331)288-2185).

Die Stelle ist auf unbefristet und wird in Vollzeit ausgeschrieben. Die Tätigkeit eignet sich auch für eine Beschäftigung in Teilzeit. Die Vergütung ist abhängig von Ihrer Qualifikation sowie den Ihnen übertragenen Aufgaben bis Entgeltgruppe 9a möglich und richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund). Der Dienstort ist Potsdam.
Wir bieten:
  • exzellente Forschung
  • Zusammenarbeit und Kooperation - institutsintern, national und international, interdisziplinär
  • Chancen, sich zu entwickeln - auf der eigenen Stelle, auf andere Stellen hin und aus dem AWI heraus
  • eine gelebte Kultur der Vereinbarkeit von Beruf und Familie - auditiert, und noch mehr als das
  • herausragende Forschungsinfrastruktur - Schiffe, Stationen, Flugzeuge, Labore und mehr
  • ein internationales Umfeld - alltägliche Kontakte zu Menschen aus aller Welt
  • Grundlagenforschung mit gesellschaftlicher und politischer Relevanz
  • flache Hierarchien - Freiheit und Verantwortung
  • spannende Themen - auch in Technik, Verwaltung und Infrastruktur
Chancengleichheit ist ein fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir ausdrücklich.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt. Über verschiedene Maßnahmen wird gezielt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gefördert. Aufgrund unserer familienbewussten Personalpolitik wurde uns das Zertifikat zum Audit "Beruf und Familie" verliehen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Bewerben können Sie sich bis zum 07. Mai 2020 ausschließlich online. Referenznummer: 20/73/G/Geo-u
analytik.de
Firma Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung
Telegrafenberg A45
14473 Potsdam
Kontakt Dr. Jens Strauss
+49(331)288-2185
jens.strauss@awi.de
Link zu weiteren Informationen
Zur Übersicht

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.