Forscher der Universität Freiburg berichten in dem führenden Wissenschaftsmagazin Science (Band 327, S. 1139-1142) von der Entdeckung eines neuen Wirkmechanismus insektizider Toxine aus Photorhabdus luminescens, einem Keim der symbiotisch mit Nematoden lebt. Die winzigen Würmer dringen durch natürliche Öffnungen in Insektenlarven ein, wo sie die Bakterien gewissermaßen wieder "herauswürgen". Bakterielle Toxine, die von den Licht-aussendenden Keimen produziert werden, töten die Insektenlarven (siehe Abbildung) und schaffen dadurch ein großes Nahrungsreservoir für die Vermehrung von Nematoden und Bakterien. Deshalb werden die Wü...
Der genetisch bedingte Muskelschwund bei Kleinkindern könnte sich künftig durch eine trickreiche Genreparatur beheben lassen. US-Forscher haben Mäusen, die an der Spinalen Muskelatrophie erkrankt sind, ein manipuliertes Virus injiziert. Dieses enthielt die gesunde Version eines Gens, das bei den vierbeinigen Patienten nur noch reduziert arbeitet und so zum Muskelschwund führt. Bei den Mäusen schlug die Therapie an, und nun ist der Transportmechanismus auch an einem Affen erfolgreich getestet worden.

Den ganzen Artikel finden Sie unter:

http://www.wissensch...
Sie bereiten eine Karl-Fischer-Titration oder eine ionenchromatographische Analyse vor und plötzlich taucht eine Frage zur Handhabung der Geräte oder zu einem anderen praktischen Detail auf. Gut zu wissen, dass ein Klick auf die Metrohm-Homepage genügt und schon ist Hilfe da. Unter www.metrohm.com finden Sie im Supportbereich unter FAQ mit ziemlicher Sicherheit die Antwort – und können umgehend mit Ihrer Arbeit fortfahren.
http://www.metrohm.com/com/Support/FAQ/

Der FAQ-Bereich ist in die drei Rubriken «Sensoren», «Karl-Fischer» und «Ionenchromatograp...
Wissenschaftler fanden heraus, dass Rezeptoren an der Oberfläche erkrankter Herzmuskelzellen ihre Plätze verlassen und in Folge dessen schädliche Signale erzeugen. Forschern am Imperial College London ist es in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Universität Würzburg gelungen, charakteristische Veränderungen auf erkrankten Herzmuskelzellen in bisher unerreichter Detailgenauigkeit sichtbar zu machen. Ihre Bilder zeigen, dass die normalerweise stark strukturierte Oberfläche von Herzmuskelzellen bei Herzschwäche abgeflacht wird und sich dadurch auch Abläufe im Inneren der Zelle verändern.

In der Studie, die am 26. Februar in der r...
Sechs internationale Verlagshäuser haben eine einstweilige Verfügung gegen die schweizerische Rapidshare AG erwirkt und somit einen wichtigen Schritt dahingehend erreicht, dass Internetdienstleister dafür haftbar gemacht werden, dass sie das Einkommen von Autoren sowie die Grundlage für Verlage, qualitativ hochwertige Inhalte und Ressourcen entwickeln und darin investieren zu können, gefährden. Zu den Klägern gehören die Bedford, Freeman and Worth Publishing Group, LLC als Tochterunternehmen von Macmillan; Cengage Learning Inc.; Elsevier Inc.; John Wiley & Sons, Inc.; The McGraw-Hill Companies, Inc. und Pearson Education, Inc.

...
<...
Detaillierte Informationen über Produkte und Verfahren der Nanotechnologie, die innerhalb der Großregion zur Verfügung stehen, liefert das Projekt NANODATA. In der Nanodatenbank www.nanodaten.de sind Hersteller, Händler, Berater sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen zu finden. Sie können dort ihre Angebote zur Nanotechnologie einstellen und auch eigenen Bedarf an neuen Verfahren anmelden. Seit Oktober 2008 fördert ein Interreg-IVa-Projekt den Aufbau regionaler Inhalte der Datenbank. Koordinator von NANODATA ist die Gruppe von Professor Uwe Hartmann, Experimentalphysiker und Nanotechnologie-Experte an der Universität des Saarlandes (Saarbrücken),...
Wer für ein Türschloss den passenden Schlüssel sucht, muss eine räumliche Vorstellung davon haben. Ähnlich geht es Forschern, die Formen und Strukturen von Molekülen begreifen müssen, um neue Medikamente zu entwerfen. Bioinformatiker in Saarbrücken und Tübingen haben dafür die frei verfügbare Software Ballview entwickelt. Mit ihrer Hilfe kann man jetzt wie in einem 3-D-Kino in die virtuelle Welt von Wirkstoff-Molekülen, DNA und Viren eintauchen. Außerdem haben die Wissenschaftler ermöglicht, dass internationale Forschergruppen über das neue 3-D-Internet im Medikamentendesign zusammenarbeiten können.
Die Saa...
Im Rahmen einer internationalen Studie konnten fünf verbreitete Gen-Varianten identifiziert werden, die die Lungenfunktion beeinflussen. Wissenschaftler der Universität Greifswald haben in dem Projekt mit 96 Wissenschaftlern von insgesamt 63 Forschungseinrichtungen in Europa und Australien zusammengearbeitet. Ergebnisse der Studie wurden jetzt in der international renommierten Fachzeitschrift Nature Genetics veröffentlicht.
Etwa jeder zehnte Erwachsene im Alter von über 40 Jahren leidet unter einer Chronisch Obstruktiven Lungenerkrankung COPD (Englisch: Chronic Obstructive Pulmonary Disease), einer starken Einschränkung der Lungenfunktion. Von dieser Erkrankung ...
Janina Kneipp, Junior-S-Professorin für Optische Spektroskopie/Prozessanalytik am Institut für Chemie der Humboldt-Universität und Arbeitsgruppenleiterin an der BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, erhält den Bunsen-Kirchhoff-Preis 2010 für Analytische Spektroskopie. Der Preis wird vom Deutschen Arbeitskreis für Angewandte Spektroskopie für außerordentliche Leistungen jüngerer Wissenschaftler vergeben und ist mit 2500 Euro dotiert.

Gewürdigt wird insbesondere ihre Forschung an empfindlichen Raman-spektroskopischen Methoden zur Untersuchung mikrostrukturierter Materialien und komplexer biologischer System...
Für die Lebenswissenschaften werden die sichere langfristige Lagerung von lebenden Materialien wie Zellen oder ganzen Organismen sowie deren weltweiter Austausch zwischen interessierten Forschungsgruppen immer wichtiger. Die Universität Freiburg unterstützt diesen freien Materialaustausch nun durch die Einrichtung eines internationalen Zentrums für die Forschung mit Moosen.

Die rasanten Fortschritte in den modernen Lebenswissenschaften beruhen auf der Untersuchung und der Veränderung von einzelnen Zellen, Organen oder ganzen Organismen. Dabei ändern die Forscher nicht nur ganz gezielt einzelne Gene, sondern untersuchen auch natürlich vorkommende ...
Seite 56 von 58

Fortbildungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.