Zur Übersicht

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Bioverfahrenstechnik

ID: 227980

Art des Jobs Vollzeit
Eingetragen am 12.05.2022
Einsatzort Hildesheim

An der HAWK Hochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen ist an der Fakultät Ressourcenmanagement am Standort Göttingen zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende bis zum 31.12.2024 befristete Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Bioverfahrenstechnik
(E 13 TV-L, Teilzeit, 19,9 Std./Woche)

Das Fachgebiet Nachhaltige Energie- und Umwelttechnik NEUTec betreibt angewandte Forschung und Entwicklung im Bereich der energetischen Biomassenutzung, der Abfallwirtschaft und der dezentralen Energiesysteme. Arbeitsschwerpunkte bilden die Optimierung der Biogastechnologie, Untersuchungen zur Bereitstellung und energetischen Nutzung lignocellulosehaltiger Biomassen, die Herstellung von Pflanzenkohlen mittels hydrothermaler Carbonisierung (HTC) und Pyrolyseverfahren sowie ganzheitliche Betrachtungen zur Auslegung und zum Betrieb dezentraler Anlagen der Energieerzeugung inkl. der Nah- und Fernwärmesysteme. Neben verfahrenstechnischen Prozessen werden auch Potenzialstudien sowie energetische, stoffliche und wirtschaftliche Bilanzierungen von Prozessketten durchgeführt. Die Arbeitsgruppe betreibt Versuchsanlagen im Technikumsmaßstab sowie ein leistungsfähiges Labor zur Umwelt- und Brennstoffanalytik. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion in Kooperation mit einer Partneruniversität. Auch die Aufstockung oder Verlängerung der Stelle ist grundsätzlich möglich, wenn weitere Projekte bewilligt werden.

Ihre Aufgaben
  • Durchführung eines Projekts zur Ermittlung des Einflusses von unterschiedlichen Lagerungssystemen und -bedingungen bei Wirtschaftsdüngern und Gärresten auf die Emission von treibhausrelevanten Gasen, insbesondere Methan
  • Beprobung von Wirtschaftsdüngerlagern aus der Rinder- und Schweinehaltung und Gärrestlagern von Biogasanlagen, die vorwiegend mit Wirtschaftsdünger geführt werden, und Erfassung der wichtigsten Prozessparameter der Anlagen wie Behältersysteme, Temperatur und Verweilzeit
  • Chemisch-analytische Charakterisierung der Wirtschaftsdünger- und Gärrestproben im Labor
  • Planung, Durchführung und Auswertung von Technikumsversuchen zur Ermittlung des Methanbildungspotenzials bzw. der Restgasemissionen
  • Publikation der Ergebnisse
  • Mitwirkung bei der Antragstellung für neue Forschungsprojekte
  • Unterstützung bei Planung und Betrieb von Technikumsanlagen zur stofflichen und energetischen Biomassenutzung
  • Anleitung von wissenschaftlichen Hilfskräften

Ihr Profil
  • Überdurchschnittlicher Hochschulabschluss (Master) im Studiengang Verfahrenstechnik, Bioverfahrenstechnik, Umwelttechnik, Agrartechnik o. Ä. mit Schwerpunkt erneuerbare Energien oder gleichwertige Qualifikation
  • Kenntnisse und praktische Erfahrung auf dem Gebiet der energetischen Nutzung von Biomasse
  • Erfahrung in der Erstellung von F+E-Anträgen, in der Projektakquise sowie in der Ökobilanzierung vorteilhaft
  • Führerschein der Klasse B
Die HAWK versteht sich als ein Ort der Chancenermöglichung. Daher wird auch von Seiten der Person, die die Stelle ausübt, ein gleichstellungsorientierter und vielfaltsfreundlicher Umgang im Kollegium und mit den Studierenden vorausgesetzt.

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gern Projektleiter Prof. Dr. Achim Loewen (achim.loewen@hawk.de).

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 03.06.2022 an die HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen, Personalabteilung, Hohnsen 4, 31134 Hildesheim oder an jobboerse@hawk.de.

Als vielfaltsfreundliche Hochschule wünschen wir uns ebenso Mitarbeitende, die unterschiedliche Lebenshintergründe mitbringen. Daher sind Menschen aus unterrepräsentierten Gruppen besonders zur Bewerbung aufgefordert. Unsere Hochschule fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unter anderem durch sehr flexible Arbeitszeitmodelle. Auf diesbezügliche Fragen geben Ihnen das Gleichstellungsbüro und der Personalrat gern Auskunft.

Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen teilen Sie bitte bereits in der Bewerbung mit, ob eine Schwerbehinderung/ Gleichstellung vorliegt.

Die Rücksendung der eingereichten Unterlagen erfolgt nur bei gleichzeitiger Übersendung eines ausreichend frankierten, adressierten Rückumschlages. Andernfalls werden sie nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens nach den Vorgaben des Datenschutzrechtes vernichtet. Elektronische Bewerbungen werden entsprechend gelöscht.

Firma HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst
Hohnsen 4
31134 Hildesheim
Link zu weiteren Informationen
Zur Übersicht

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.